Startseite
    Ich
    Schule
  Archiv
  Meine Schule
  Über den Autor
  Gästebuch
  Kontakt

Freunde
    greilinger
    kruftl
    - mehr Freunde

Links
  News


Webnews



http://myblog.de/daunl

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Foren, Wikis und Weblogs

Webforen

Webforen sind nichts anderes als Diskussionsforen, die über eine Website zugänglich sind. Jeder, der mit einem Browser (Internet Explorer, Firefox, Opera, ...) umgehen kann, kann auch an Diskussionsforen im Internet teilnehmen.
Webforen werden auch öfters als Online-Foren oder Internetforen bezeichnet.

Normalerweise dreht sich in einem Webforum alles um ein bestimmtes Thema. Das Thema ist meist in Unterthemen aufgeteilt. Die Kommunikation zwischen den einzelnen Teilnehmenden erfolgt im Gegensatz zum Chat nicht in Echtzeit.
Diskussionsbeiträge (auch Postings genannt) können hinterlassen werden und sind von den anderen Userinnen und Usern jederzeit einsehbar.

Wozu Foren benutzen?

Foren eignen sich für alle, die Erfahrungen und Meinungen austauschen wollen oder auf der Suche nach einer Problemlösung sind. Haben Sie z.B. ein Problem mit Ihrem Computer, so können Sie in einem einschlägigen Webforum nach passenden Hilfestellungen suchen oder Ihr Problem schildern und darauf hoffen, dass Ihnen jemand antwortet.
Ein Diskussionsforum eignet sich aber auch besonders für Forschungsprojekte oder Arbeitsgemeinschaften. Hier können aktuelle Ergebnisse diskutiert, Termine bekannt gegeben und Treffen vereinbart werden.
Webforen sind also für Interessensgemeinschaften jeglicher Art geeignet, die sich untereinander austauschen wollen. Für Lehrerinnen und Lehrer, Cineastinnen und Cineasten, Ex-Raucherinnen und Ex-Raucher, für Drachensteigfans, Modellbaubegeisterte und Ahnenforscherinnen und -forscher: Die Palette reicht vom Anglerstammtisch über das Liebeskummer- und das Auswanderer- bis hin zum Frank-Sinatra-Forum ...

Wie funktioniert ein Forum?
Ein Forum wird immer von jemandem erstellt und verwaltet. Jeder, der einen Webspace und die entsprechende Software hat (alles gratis erhältlich), kann ein Webforum einrichten.
Der Inhaber des Forums bestimmt die Themen und das Aussehen des Forums. Er bestimmt auch, ob das Forum offen und somit für jeden zugänglich ist oder nur bestimmten Benutzerinnen oder Benutzern vorbehalten sein soll.

Bevor in einem Forum ein Diskussionsbeitrag verfasst werden kann, muss üblicherweise ein Benutzerkonto erstellt werden. Das ist in der Regel sehr einfach. Wenn Sie kein Benutzerkonto eröffnen wollen, können Sie meist nur die einzelnen Diskussionsbeiträge lesen, aber nicht beantworten oder selbst Fragen stellen.

Die einzelnen Postings (=Beiträge), die sich alle auf ein bestimmtes Ausgangsposting (=von einer Userin/ einem User gestellte Frage oder ein Diskussionsvorschlag) beziehen, werden in so genannten Threads zusammengefasst. Diskussionsforen haben somit meist folgende hierarchische Struktur:
(Jede Farbe repräsentiert eine andere Benutzerin/ einen anderen Benutzer.)


Ein Thread ist ein Thema, das von einem bzw. einer Teilnehmenden erstellt wurde und in dem alle Postings zu diesem Thema chronologisch zusammengefasst sind.

Eine Benutzerin/ein Benutzer kann entweder in einem Thread ein neues Posting schreiben oder einen neuen Thread eröffnen. Das Thema des Forums und die Unterthemen werden vom Administrator oder Inhaber des Forums vorgegeben. Foren können auch einfacher aufgebaut sein (z.B. ohne Unterthemen).

Die verschiedenen Arten von Foren

Grundsätzlich werden zwei verschiedene Forenarten unterschieden: offene und geschlossene. Offene Foren sind öffentlich und allen zugänglich. Für das Verfassen von Beiträgen ist aber dennoch eine Registrierung notwendig.
Geschlossene Foren können nur von jenen genutzt werden, die vom Administrator des Forums einen Benutzernamen und ein Passwort erhalten haben. Von Nichtmitgliedern des Forums können weder Beiträge gelesen noch erstellt werden.
Weiters unterscheidet man zwischen moderierten (meist viel besuchten) und nicht moderierten Foren. Der Moderator eines Forums fungiert zumeist als Berater, gibt Ratschläge, prüft die Beiträge auf Sinnhaftigkeit.
Sie brauchen dringend Hilfe beim Einbau des neuen Thermostaten für Ihre Therme oder beim Lösen eines Problems mit Ihrem PC? Oder wollen Sie wissen, ob eine Passage im Mietvertrag illegal ist, wie man ein Hochbett an der Wand befestigt etc.?

Mittlerweile gibt es fast für jedes Problem ein geeignetes Diskussionsforum. Oft können Sie sich dadurch teure Reparaturarbeiten bei Computer- oder anderen Problemen ersparen.

Listen diversester Foren finden Sie unter:
http://www.forum-finden.net/
http://www.foren-verzeichnis.de/
http://www.forum-foren.de/
http://groups.google.at/

Spezielle Foren für Lehrerinnen und Lehrer

Die Kommunikationsplattform auf http://www.4teachers.de/ bietet ein breit gefächertes Spektrum an Diskussionsthemen rund um Pädagogik, Methodik, Didaktik, einzelne Fächer und Schule allgemein. Außerdem werden hier Material, SE-Plätze und vieles sehr getauscht.

Quelle http://www.4teachers.de/


Die Foren gliedern sich also nicht nur in Fachbereiche. Auch wer auf Jobsuche ist oder spezielles Material für die Unterrichtsvorbereitung sucht oder über Bildungspolitik diskutieren will, wird hier fündig.

Unter
http://www.lehrer-online.de/dyn/9.asp?url=328409.htm
erfahren Sie, wie Sie Foren im Unterricht einsetzen können. Hier können Sie schon fertig geplante Unterrichtseinheiten herunterladen.

Wikis

Die beste Erklärung, worum es sich bei einem Wiki handelt, stammt natürlich von einer Wiki-Anwendung selbst:
„Ein Wiki, auch WikiWiki und WikiWeb genannt, ist eine im World Wide Web verfügbare Seitensammlung, die von den Benutzerinnen und Benutzern nicht nur gelesen, sondern auch online geändert werden kann. Wikis ähneln damit Content Management Systemen. Der Name stammt von wikiwiki, dem hawaiianischen Wort für "schnell". Wie bei Hypertexten üblich, sind die einzelnen Seiten und Artikel eines Wikis durch Querverweise (Links) miteinander verbunden. Dazu gibt es in der Regel eine Bearbeitungsfunktion, die ein Eingabefenster öffnet, in dem der Text des Artikels bearbeitet werden kann.“
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Wiki

Ein Wiki ist also eine Art demokratisch organisierte Wissensdatenbank. Jede Leserin und jeder Leser   hat auch die Option, selbst einen Artikel in einem Wiki zu veröffentlichen. Eine oft vorgebrachte Kritik an Wikis ist, dass durch Vandalenakte Information einfach gelöscht oder Falschinformation gezielt verbreitet werden kann. In Wikis gibt es aber die Möglichkeit, solche Vandalenakte rückgängig zu machen, indem eine früher gespeicherte Version wiederhergestellt wird. Besondere Bekanntheit erlangte der Fall eines gefälschten Lebenslaufs: John Seigenthaler entdeckte eines Tages seinen Namen in der Wikipedia:

„[...] Wirbel um einen falschen biografischen Eintrag zum Journalisten John Seigenthaler. Demnach war Seigenthaler kurzzeitig verdächtig worden, in die Ermordung von US-Präsident John F. Kennedy und dessen Bruder Robert verstrickt gewesen zu sein.“
Quelle: http://www.diepresse.at/Artikel.aspx?channel=
h&ressort=ho&id=527212&archiv=false

Der Fall wurde aber schnell gelöst und entpuppte sich als Scherz von Brian Chase. Dieser wurde dafür gleich mit einem Eintrag in der Wikipedia geehrt. Dort können Sie die ganze Geschichte rund um die falsche Biographie nachlesen:  http://en.wikipedia.org/wiki/Brian_Chase_(Wikipedia_hoaxer)   

Ein Wiki wird mit Hilfe einer frei verfügbaren Software erstellt. Die bekannteste Software zum Gestalten und Publizieren von Wikis ist MediaWiki. Sie wird auch für die Enzyklopädie Wikipedia verwendet.
 

Wichtige Wikis im Web

Wikipedia
Die bekannteste Wiki-Anwendung ist die Online-Enzyklopädie Wikipedia. Die freie Enzyklopädie wurde 2001 von der wikimediaFoundation gegründet und existiert in vielen Sprachen. Die Enzyklopädie bezeichnet sich als frei, „weil alle Inhalte unter der GNU Free Documentation License stehen, die jedermann das Recht einräumt, die Inhalte unentgeltlich – auch kommerziell – zu nutzen, zu verändern und zu verbreiten. Es gilt als die umfangreichste Sammlung originär freier Inhalte.“


http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia

Wiktionary
Eine weitere sehr beliebte Wiki-Anwendung ist das Online-Wörterbuch Wiktionary. Das Wörterbuch ist ebenfalls in vielen verschiedenen Sprachen verfügbar. Das Wiki-Wörterbuch gibt es seit 2004 und es enthält inzwischen mehr als 14.000 Einträge. 
http://de.wiktionary.org/wiki/Wiktionary:Hauptseite

Wikibooks
Wikibooks ist eine mehrsprachige Bibliothek, die frei nutzbare Lehrbücher und diverse andere Lern- und Lehrmaterialen zur Verfügung stellt. Auch Sie können ein eigenes Wikibook erstellen. Schmökern Sie einfach einmal in den bereits publizierten Büchern:



http://de.wikibooks.org/wiki/Kategorie:Buch


Die englischsprachige Version bietet noch mehr Bücher:
http://en.wikibooks.org/wiki/Main_Page

Wikitravel
Wissen Sie schon, wo Sie Ihren nächsten Urlaub verbringen werden? Ja? Macht nichts, dann informieren Sie sich für den übernächsten beim Reiseführer WikiTravel. Der Online-Reiseführer bietet bereits fast 2000 Artikel rund um Reisedestinationen, Hotels, Preise usw. Haben Sie gerade eine wunderbare Reise hinter sich? Dann steuern Sie Ihr Wissen bei und ermöglichen Sie so anderen Leuten ihre Reise besser zu planen.

http://wikitravel.org/de/Hauptseite

Wikis eignen sich auch hervorragend als Content-Management-Systeme für Websites. Sie können also auch Ihre Website nach dem Wiki-Prinzip erstellen.

Sonstige Wikis

Ein Schulwiki
http://www.zum.de/wiki/index.php/Hauptseite
Alles über Linux
http://www.linuxwiki.de/
Wiki als Content-Management-System für eine Website
http://www.schule-solothurn.ch/
Ein Wiki für Schreibinteressierte (englischsprachig)
http://writingwiki.org/

Abschlussübung

Wählen Sie eine der folgenden Aufgabenstellungen:

A)
Erstellen Sie einen Weblog auf http://myblog.de oder einem anderen Anbieter. (Sie können auch die Software auf Ihrem Webspace installieren).
Ihr Weblog sollte folgende Elemente enthalten:
  • Personalisiertes Layout
  • Mindestens drei Einträge
  • Ein paar Fotos (in der linken Navigationsleiste die Bilder zuerst hochladen, dann in einem neuen Eintrag verwenden)
  • Einen Link zu einer anderen Webseite
Schicken Sie uns bitte über das Textfeld in folgendem Formular den Link zu Ihrem Weblog.

Mein Weblog ist erreichbar unter:

http://myblog.de/daunl

7.3.07 14:30





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung